Lebenslauf

Geboren am 3. August 1952 in Frankfurt/Main, seit 1972 verheiratet, ein erwachsener Sohn, zwei Enkel

Schule, Aus- und Weiterbildung

  • 1959–1968
    Grundschule und Gymnasium (bis Fachoberschulreife)
  • 1968–1970
    Verwaltungspraktikum
  • 1970–1973
    Studieninstitut für kommunale Verwaltung (Fachhochschule)
  • 1981–1982
    Kontaktstudium an der Ruhr-Universität Bochum

Beruflicher Werdegang

  • 1968–1982
    Öffentlicher Dienst: Stadt Frankfurt/Main und Stadt Bochum, zuletzt als Referatsleiter in der Kulturverwaltung
  • 1983–1984
    Leiter der Europawahlbüros im SPD-Parteivorstand bei Willy Brandt
  • 1984–1994
    Leiter des Europabüros im SPD-Bezirk Westliches Westfalen und Bezirksgeschäftsführer
  • 1994–1999
    Mitglied des Europäischen Parlaments
  • 1999–2001
    Akademieleiter einer Europäischen Heimvolkshochschule
  • 2002–2003
    Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland (z. Z. beurlaubt)
  • seit 2002
    Mitglied des Deutschen Bundestages

Politischer Werdegang

  • seit 1969
    Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands
  • seit 1970
    verschiedene Funktionen auf kommunaler und bezirklicher Ebene
  • seit 1976
    Vorsitzender der SPD-Querenburg
  • seit 1976
    Delegierter zu zahlreichen Parteitagen (Region/Bezirk/Land/Bund)
  • 1979; 2000
    Wahlkampfleiter der SPD-Bochum
  • seit 2000
    Mitglied SPD-Vorstand (Bezirk WW, seit 2012: Land)
  • seit 2001
    Mitglied im SPD-Parteirat (seit 2012: Parteikonvent)
  • seit 2002
    Mitglied der Kommission Europa beim SPD-Parteivorstand (Vorsitzender seit 2011)

seit 2013
Mitglied des Deutschen Bundestages, 18. Wahlperiode

  • Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion für die Bereiche Europapolitik und die Entwicklungs-Zusammenarbeit
  • Vorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (bis 23.09.2015)
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union (seit 28.09.2010)
  • Stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss
  • Mitglied in den Delegationen: Polen, Italien und Frankreich
  • Stellvertretendes Mitglied in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, der WEU und der OSZE
  • Mitglied der AG Kommunales der SPD-Bundestagsfraktion
  • Mitglied der AG Rechtsextremismus der SPD-Bundestagsfraktion
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit
  • Stellvertretendes Mitglied des Vermittlungsausschusses

2009- 2013
Mitglied des Deutschen Bundestages, 17. Wahlperiode

  • Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion für die Bereiche Europa und Petitionen (seit 28.09.2010)
  • Europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion (bis 28.09.2010)
  • Vorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union (seit 28.09.2010)
  • Stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Petitionsausschuss
  • Mitglied in den Delegationen: (1) Belgien/Luxemburg, (2) Polen, (3) Rußland, (4) Italien und (5) Frankreich
  • Stellvertretendes Mitglied in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, der WEU und der OSZE
  • Mitglied der AG Rechtsextremismus und der AG Kommunales der SPD-Bundestagsfraktion

2005 – 2009
Mitglied des Deutschen Bundestages, 16. Wahlperiode

  • Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der EU
  • Europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
  • Vorsitzender der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (seit 17. März 2009)
  • Stellvertretendes Mitglied im Rechtsausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss
  • Stellvertretendes Mitglied im Richterwahlausschuss
  • Mitglied in den Delegationen: (1) Baltische Staaten (Estland, Lettland und Litauen), (2) Polen, (3) Rußland, (4) Italien und (5) Frankreich
  • Stellvertretendes Mitglied in der Parlamentarischen Versammlung der OSZE
  • Mitglied der AG Rechtsextremismus, AG Kommunales und der AG Energie der SPD-Bundestagsfraktion

2002–2005
Mitglied des Deutschen Bundestages, 15. Wahlperiode

  • Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der EU
  • Mitglied im Rechtsausschuss
  • Vorsitzender des Unterausschusses Europarecht
  • Mitglied im Sportausschuss
  • Stellvertretender Sportpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

1994–1999
Mitglied des Europäischen Parlaments

  • Sprecher der SPE-Fraktion im Institutionellen Ausschuss
  • Mitglied der Delegation EU – Polen
  • stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales
  • Sportbeauftragter der SPD-Gruppe
  • EU-Wahlbeobachter in Kasachstan
  • Teilnahme an fünf EU-Gipfeln (Gaststatus)

Gewerkschaft

  • seit 1968
    Mitglied der Gewerkschaft ÖTV (heute: ver.di)
  • 1969–1982
    Funktionen und Mandate auf betrieblicher und örtlicher Ebene
  • seit 2005
    Mitglied der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie / IG BCE

Bildung und Wissenschaft

  • seit 1969
    Leitung von Seminaren und Referententätigkeit in der Erwachsenenbildung, insbesondere bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und der SBG-Westfalen.
  • seit 2000
    Vorstandsmitglied des Heinz-Kühn-Bildungswerks, Dortmund
  • 2010
    Lehrbeauftragter an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola, Bochum
  • seit 2010
    Mitglied im Kuratorium des Dimitris-Tsatos-Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften an der Fernuniversität Hagen (DTIEV)
  • seit 2011
    Mitglied der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn/Berlin
  • seit 2011
    Mitglied des Kuratoriums des Instituts für Europäische Politik, Berlin
  • seit 2015
    Vizepräsident Kuratoriums des Instituts für Europäische Politik, Berlin

Europa

  • seit 1978
    Mitglied der Europa-Union Deutschland
  • 1992 – 2010
    stellvertretender Landesvorsitzender NRW der Europa-Union Deutschland
  • 1994–2003
    Mitglied im Präsidium der Europa-Union Deutschland
  • 1999–2001
    Mitglied im Landesvorstand Thüringen der Europäischen Bewegung Deutschand
  • 2001–2009
    Vorsitzender der Europa-Union Bochum
  • 2002–2003
    Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland (z.Z. beurlaubt)
  • seit 2003
    Vizepräsident der Europäischen Bewegung Deutschland

Vereinsmitgliedschaften

  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Arbeitersamariterbund (ASB)
  • Auto Club Europa (ACE)
  • Verein zur Förderung der sozialen Bewegung in Europa
  • Förderverein Mansfeldschule
  • Förderverein Bochumer Synagoge
  • Förderverein Ruhrtrienale
  • Gegen Vergessen – Für Demokratie
  • Naturfreunde Bochum-Linden-Dahlhausen e. V.
  • Partnerschaftsverein Bochum-Donezk
  • Partnerschaftsverein Bochum-Oviedo
  • Sozialverband VdK
  • QKV Germania
  • TuS Querenburg
  • Technisches Hilfswerk (THW)
  • ATFS und DGLD (Leichtathletik)
  • VfL Bochum
  • VEREIN SITUATION KUNST – HAUS WEITMAR

Publikationen

zahlreiche Artikel zu politischen Fragen, sowie Broschüren zu den Themen Europa und Leichtathletik (Frankfurter Rundschau, Neue Gesellschaft, DIE ZEIT).


Sonstiges

  • Sanierungsbeirat der Stadt Bochum (Vorsitzender von 1983 – 1989)
  • Karnevalsprinz Bochum in der Session 1998/1999

 


Vita in Englisch

Eine Kurzvita von Axel Schäfer MdB in englischer Sprache finden Sie hier.