Kommentare deaktiviert für Die Brexit-Lüge geht weiter

Die Brexit-Lüge geht weiter

Foto: Susie Knoll

Überraschend kündigt Premierministerin Theresa May Neuwahlen für den 8. Juni an – bislang hatte sie das strikt abgelehnt. Mit der Bekanntgabe von vorgezogenen Unterhauswahlen soll vom falschen Kurs abgelenkt werden.

 

“Von Beginn an spielte das Brexit-Lager bewusst mit Unwahrheiten, um die Idee der Europäischen Integration nachhaltig zu schädigen. Die von der Tory-Regierung heraufbeschwörte großartige Zukunft für Großbritannien wird sich am Ende als Rohrkrepierer erweisen. Bislang weisen keinerlei Fakten auf die erhoffte positive Entwicklung hin. Im Gegenteil. Sowohl Boris Johnson als auch Nigel Farage haben ihre noch im vergangenen Jahr hinausposaunte Aussage, dass ein EU-Austritt Ersparnisse in Milliarden Euro-Höhe in den Nationalen Haushalt spülen wird, längst widerrufen.

Das Gebilde aus bewusster Irreführung und Unwahrheiten wird am Ende wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen. Am Ende wird es eine Loose-Loose Situation für alle Beteiligten geben. Die Leidtragenden werden vor allem die Bürgerinnen und Bürger auf der anderen Seite des Ärmelkanals sein. Sie werden einen gewaltigen Realitätsschock erfahren, den die regierenden Konservativen unter Theresa May zu verantworten haben.

Dies wäre der eigentlich der Moment für eine pro-europäische Labour-Party. Mit einem klaren Bekenntnis zu Europa könnte sie im anstehenden Wahlkampf die Stimmen jener 48,1 Prozent erhalten, die im letzten Jahr gegen einen Austritt gestimmt haben.”